Wunderschönes Reiseziel Kuba

Wunderschönes Reiseziel Kuba
Wunderschönes Reiseziel Kuba

Wei√üe Sandstr√§nde, Palmen, Oldtimer, Zigarren und unber√ľhrte Natur ‚Äď das sind alles Bilder, die uns in den Kopf kommen, wenn wir an Kuba denken. Und zu Recht! Die gr√∂√üte Karibikinsel ist ein wundersch√∂nes und abwechslungsreiches Reiseziel, das es zu entdecken lohnt.

Aber wo soll man bei all den Sehensw√ľrdigkeiten anfangen? Schlie√ülich ist die Insel gro√ü und hat viele Sch√§tze zu bieten. Die Denkm√§ler der kubanischen Revolution, die Altst√§dte von Havanna oder Trinidad, die Oldtimer auf den Stra√üen, die wundersch√∂nen Str√§nde und die unvergleichliche Natur der Insel.

Kubanische Oldtimer
Kubanische Oldtimer

Kuba √ľber eine Rundreise entdecken

Um die Sch√§tze Kubas zu entdecken, bietet sich eine Kuba Rundreise an. Am besten noch in einem der ber√ľhmten, kubanischen Oldtimer. Innerhalb von zwei Wochen lassen sich mit einem solchen Oldtimer die wichtigsten Sehensw√ľrdigkeiten der Insel entdecken.

Der Vorteil der Reise mit einem Auto auf Kuba ist, dass die Stra√üen meistens ruhig sind und es sich so entspannt, nach eigenem Gutd√ľnken, reisen l√§sst. Mit dem Auto k√∂nnen die Reisenden das eigene Tempo selbst bestimmen. Was gar nicht so einfach ist, denn es gibt viel zu sehen ‚Äď aber zu schnell sollte man auch nicht von einem Ort zum anderen hasten.

√úbrigens: Die Oldtimer stammen aus vorrevolution√§ren Zeiten, als Kuba noch Handelsbeziehungen mit dem gro√üen Nachbarn im Norden, den USA unterhielt. Nach der kubanischen Revolution mit Fidel Castro und Che Guevara an der Spitze durften keine neuen Autos nach Kuba eingef√ľhrt werden ‚Äď alles was √ľbrig blieb war die schon vorhandenen Autos auf Kuba zu pflegen. Deswegen gibt es auf Kuba auch so viele Oldtimer aus der Zeit vor 1959.

Die Revolution ist auch der Grund f√ľr das langlebige Ger√ľcht, dass Kuba der DDR einmal eine Insel geschenkt h√§tte, die seit der Wiedervereinigung zur Bundesrepublik Deutschland geh√∂ren w√ľrde. Zwar stimmt es, dass es vor der K√ľste Kubas die Ernst-Th√§lmann-Insel mit einer B√ľste des KPD-Politiker gibt, aber diese Insel geh√∂rt zu Kuba. Sowohl das deutsche Ausw√§rtige Amt und die kubanische Regierung, versichern, dass die Namensgebung der Insel ein symbolischer Akt war und die Insel nicht verschenkt wurde.

Che Guevara Denkmal
Che Guevara Denkmal

Die sch√∂nsten Sehensw√ľrdigkeiten Kubas

Was f√ľr Sehensw√ľrdigkeiten d√ľrfen auf keiner Kubareise fehlen? Den Anfang macht die Hauptstadt des Landes, Havanna, mit ihrer kolonialen Altstadt. Die Stadt besteht aber aus mehr als aus den (teilweise langsam verfallenden) kolonialen Fassaden. Seit einigen Jahren erlebt Havanna eine kr√§ftige Modernisierung, die der ganzen Stadt eine neue, moderne und pulsierende Energie verleiht.

Ein Naturparadies, dass niemand auf seiner Reise verpassen sollte, ist das Vinales-Tal im Westen der Insel. Das Tal gilt als eines der spektakul√§rsten T√§ler der ganzen Karibik und geh√∂rt seit 1999 zum UNESCO-Welterbe. Das Tal liegt in der Provinz Pinar del Rio, in der 80 Prozent des kubanischen Tabaks w√§chst. Diese Landwirtschaft hat Land und Leuten ihren Stempel aufgedr√ľckt. Aber auch jeder der spannende Natur sehen m√∂chte, wird von den einmaligen Gesteinsformationen nicht entt√§uscht werden.

Kuba Traumstrand
Kuba Traumstrand

Im S√ľden Kubas befindet sich das St√§dchen Cienfuegos. Diese ‚ÄěPerle des S√ľdens‚Äú genannte Stadt ist weniger √ľberlaufen als Havanna oder Trinidad ‚Äď aber der Stadtkern ist mindestens genauso sch√∂n. Aber wer erst die Meerespromenade gesehen hat, der wird gar nicht in den Stadtkern wollen ‚Äď so sch√∂n ist es hier.

Wer ungest√∂rte Str√§nde entdecken will, der sollte Kuba verlassen ‚Äď der Geheimtipp f√ľr alle Strandliebhaber ist die Isla de la Juventud ‚Äď die gr√∂√üte Nebeninsel Kubas. Viel ruhiger als die Hauptinsel, wartet dieses Eiland mit endlosen, menschenleeren Str√§nden.